Liebe Bauherren und Bauwillige!

Bitte nehmen Sie mir diese Vorwort nicht übel – es soll Sie nicht desmotivieren.

Doch seien Sie sicher – wer baut, hat permanenten Zeitdruck!        

Er muss gefühlte 1000 Entscheidungen treffen, und jeder aufgeschobene Gedanke bleibt nur aufgeschoben.

Somit wird es irgendwann zu einer Anhäufung von notwendigen Entscheidungen kommen, welche schnell zu Überforderung und Frustration führen kann.

Und damit kann schnell der Bauablauf, die gewünschte Ausführung oder Qualität und somit langfristig Ihre Zufriedenheit auf der Strecke bleiben!

 

Doch nun zum Eigentlichen:

*   Ihre Wünsche bilden für den Handwerker die Richtlinie

*   machen Sie sich Gedanken über Ihr Wunschergebnis und versuchen Sie dieses Ergebnis zu vermitteln,

damit helfen Sie dem Handwerker, Entscheidungen in Ihrem Interesse zu treffen bzw. Sie zielgerichtet zu beraten

*   teilen Sie die gewünschten Ergebnisse auch augenscheinlich unbeteiligten Handwerkern mit, nicht immer können Sie als Bauherr die Zusammenhänge erkennen

*   die Art und Weise zur Realisierung Ihrer Vorstellungen wird Ihr Fachhandwerker vorschlagen

*   bedenken Sie, dass jegliche Arbeit eine entsprechende Projektierung vorraussetzt, egal ob von einem Projektierungsbüro oder als Serviceleistung der ausführenden Firma.

Teilweise existiert dieses Projekt auch nur in den Köpfen der Mitarbeiter, dennoch fließen Ihre Vorgaben dort ein.

Deshalb sollten bereits in der Anfangsphase Informationen zu besonderen Vorstellungen und/ oder Ausführungen vorliegen ( besondere Leuchten, außergewöhnliche Konstruktionen etc).


Nicht immer können solche Wünsche nachträglich realisiert werden, auch nicht mit Mehrkosten!

 

*    Als Tip in der Planungsphase:      

 

    nicht jeder hat eine Vorstellung, wie der gezeichnete Raum real aussieht –

vergleichen Sie die Maße mit Ihnen bekannten Räumlichkeiten, Sie werden staunen, wie schnell Sie Ihre Räume wiederfinden!

Oder schauen Sie doch dafür mal bei Freunden und Bekannten vorbei!

*    Für die Elektroinstallation sollten Sie sich im Vorfeld über eine gewünschte Ausstattung im Klaren werden. 

Skizzieren Sie dies für sich selbst, Sie müssen die Skizze verstehen und als Gesprächsgrundlage mit Ihrem Elektroinstallateur nutzen können.  

Er wird Ihnen zu gegebener Zeit beratend zur Seite stehen und Ihre Skizze „übersetzen“ und vervollkommnen.

*    Bedenken Sie besondere Möbelstandorte und die damit verbundenen Anforderungen an Leuchten und Anschlüsse.

Nutzen Sie für die Maßfindung vorhandenes Mobiliar oder die Ausstellung im Möbelhaus.

Denken Sie dabei weniger an zunächst mitgenommenes Mobiliar sondern an Ihre Traumeinrichtung, denn diese wird zukünftig in Ihrem neuen Zuhause stehen.

Kontakt

Reichelt electric ltd.
GF: Norbert Reichelt

Mittelstr.10
04205 Leipzig
OT Miltitz

Fon: 0341/9411697
Mobil: 0177/2460627
Fax: 0341/9411698

E-Mail: kontakt@norei.de

Infokasten

In unserer Musterwohnung demonstrieren wir smarthome-Anwendungen im täglichen Einsatz.

 

Besuchen Sie uns und spielen Ihren Tagesablauf bei uns durch!

Entscheiden Sie selbst über den Einsatz und Umfang solcher Technik, denn es ist viel mehr als "Haussteuerung mit dem Handy"


Gefahrenmeldeanlagen Jablotron 100:

sichern Sie sich 5 Jahre Gewährleistung durch Installation

vom zertifizierten Errichter!